Zur Person

Home Image

Geboren 1942 in Aachen.
1962 Studium in Aachen und Bonn Mathematik und Physik für das Lehramt am Gymnasium, gefördert durch das Cusanuswerk (Bischöfliche Studienförderung).
1966 Erste Staatsprüfung.
1969 Promotion an der Universität Bonn mit einem Thema aus der Theorie der Maxwellschen Gleichungen.
1969 bis 1973 wissenschaftlicher Assistent, später Dozent an der Pädagogischen Hochschule, ab 1972 Gesamthochschule in Siegen.
1973 Ruf auf eine Professur (C 4) für Mathematik und ihre Didaktik an der Universität Paderborn.
2010 Emeritierung

1976 bis 1983 Prorektor für Struktur- und Haushaltsfragen im Gründungsrektorat der Universität-Gesamthochschule Paderborn.
1987 bis 1991 Rektor der Universität Paderborn.
1996 bis 2006 Präsident des Deutschen Studentenwerks, des Dachverbands der Studentenwerke in Deutschland.

1995 Gründung des Mathe-Treff für Studierende der Lehrämter im Institut für Mathematik.

1995 Gründung des Paderborner Lehrer-Ausbildungs-zentrums (PLAZ) der Universität Paderborn; 2004 Auszeichnung des PLAZ durch den Stifterverband für die deutsche Wissenschaft und die Stiftung Mercator für das Projekt "Standards – Profile – Entwicklung – Evaluation" (SPEE) im Rahmen des Programms "Neue Wege in der Lehrerausbildung"; 2008 Weiterentwicklung des PLAZ zum "Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung".
1995 bis 2009 Direktor des PLAZ.
Seit 2011 Vorsitzender des Vereins Paderborner LehrerAusbildung - Zusammenschluss von Ehemaligen und Förderern (PLAZEF)

1975 Mitglied im Gründungsvortand der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM).
2007 bis 2010 Vorsitzender des Arbeitskreises "Lehrerbildung" der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM) in Kooperation mit der Deutschen Mathematiker Vereinigung (DMV) und dem Verein zur Förderung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU).
2008 wissenschaftlicher Berater der Kultusministerkonferenz zur Erarbeitung von ländergemeinsamen inhaltlichen Anforderungen für die Fachwissenschaften und Fachdidaktiken in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung.
2012 Mitglied der Expertenkommission Lehrerbildung des Senats von Berlin

Seit 1975 Autor, seit 1985 Herausgeber des Mathematischen Unterrichtswerks Welt der Zahl.

2001 Weierstraß-Preis für ausgezeichnete Lehre, verliehen durch den Fachbereich Mathematik.
2008 "Ehrung verdienter Persönlichkeiten des Schullebens" durch die Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW.

1996 Mitglied im Gründungsvorstand, 2010 bis 2013 Vorsitzender des Vereins der Freunde des Klosters Dalheim e.V., der u.a. das Musik- und Theaterfestival "Dalheimer Sommer" initiiert hat.

2015 Bundesverdienstkreuz.